Diplomierung der Hotelfachschule Luzern

8. Dezember 2020
Die SHL Schweizerische Hotelfachschule Luzern hat 58 neue «Hôteliers-Restaurateurs HF» und «Hôtelières-Restauratrices HF» diplomiert. Die besten Leistungen erreichten Giulia Notter (Notendurchschnitt 5.428), Samuel Graf (Notendurchschnitt 5.357), Alexandra Hofstetter und Rosmarie Leuenberger (beide mit Notendurchschnitt 5.285).

Auf dem Weg zum Abschluss haben die frisch Diplomierten die fünf Semester Küche, Restauration, Front Office, Betriebswirtschaft und Unternehmensführung sowie die entsprechenden Berufspraktika erfolgreich gemeistert.

Schlüssel zum Erfolg

Als Symbol für das Erreichte, wurde den zukünftigen Führungspersönlichkeiten nebst dem SHL Diplom ein versilberter «Schlüssel zum Erfolg» übergeben. «Mögen Sie alle Ihre Rollen finden und Ihre umfassenden Kompetenzen unter Beweis stellen», schloss Christa Augsburger ihre persönliche Ansprache an die beiden Abschlussklassen. «Ich wünsche Ihnen dabei ganz viel Erfolg und persönliche Erfüllung.»

Restaurantgutschein statt Diplomfeier

Eine Diplomfeier war aufgrund der aktuellen Situation nicht möglich. Um den Diplomierten trotzdem eine kleine Feier mit Familie und Freunden zu ermöglichen, erhielten diese einen Gutschein im Wert von CHF 200, den sie in einem Restaurant nach Wahl einlösen können.


Über die SHL
SHL Schweizerische Hotelfachschule Luzern ist seit 1909 die praxisorientierte, innovative Ausbildungsinstitution, welche jungen, erfolgsorientierten Studierenden den Weg in die nationale und internationale Hotellerie und Gastronomie öffnet. Als eine von zwei Original Schweizer Hotelfachschulen hat die SHL die Hotelmanagement Ausbildung in der Schweiz stark mitgeprägt. Absolventinnen und Absolventen der SHL bekleiden Führungspositionen in der nationalen und internationalen Hotellerie, Gastronomie und in weiteren Dienstleistungsbranchen. Am SHL Campus in Luzern sind jährlich rund 700 Studierende, das weltweite Netzwerk zählt über 10’000 Alumni.