Jury Küche und Pâtisserie 2019: Argusaugen

28. November 2018
Sie haben stundenlang Dossiers studiert, die Besten ausgewählt und ihnen am Finaltag ganz genau auf die Finger geschaut. Wir verneigen uns vor unserer engagierten Jury.

Eine hochgezogene Augenbraue, ein kaum merkbares Nicken oder der Anflug eines Lächelns: Die Jurymitglieder, die am Finaltag Küche und Pâtisserie die Arbeit der Kandidatinnen und Kandidaten bewerteten, liessen sich kaum etwas anmerken. Doch trotz Pokerface schauten sie ganz genau hin, wenn die jungen Köche und Pâtissières Zutaten abwägten, Saucen einreduzierten oder die Teller kunstvoll anrichteten. Und nicht weniger konzentriert ging es am Jurytisch zur Sache, wo die fertigen Werke optisch und geschmacklich unter die Lupe genommen wurden. 

Besonderer Dank gilt an dieser Stelle unseren Neuzugängen in der Jury: Andy Vorbusch, Chefpâtissier im Dolder Grand, und Antonio Colaianni vom Gustav.

 


André Jaeger
Ehrenpräsident der Jury
ehemals Fischerzunft Schaffhausen

«Es ist eine Freude zu sehen, wie viele Kandidaten am Wettbewerb mitgemacht haben und wie gut das Schweizer Niveau ist.»


Neues Jurymitglied Pâtisserie:
Andy Vorbusch
The Dolder Grand, Zürich

«Die Patisserie kommt dieses Jahr als selbständige Kategorie zur Küche hinzu. Da bin ich gespannt, wie die marmite youngsters dies handhaben und dabei den Wettbewerb versüssen werden!»


Tanja Grandits
Restaurant Stucki Basel

«Eine Freude, wie vielfältig und kreativ unsere youngsters das diesjährige Thema umgesetzt haben!»


Ivo Adam
Unternehmer und Chefkoch

«Mein Eindruck von den Finalisten dieses Jahr ist gewaltig. 10 Leute, 10 verschiedene Charaktere, 10 verschiedene Teller und das auf so einem Level – Wahnsinn!»


Jörg Slaschek
Restaurant Attisholz, Riedholz

«Es ist schön zu sehen, dass es eine neue Kochgeneration gibt, die das Kochhandwerk mit hochstehender Handwerkskunst weiterbringt.»


Antonio Colaianni
Restaurant Gustav, Zürich

«Es ist schön zu sehen, wie sich neue Talente von Jahr zu Jahr präsentieren und deren Entwicklung weiter zu verfolgen.»


Andrin C. Willi
Chefredaktor marmite und Gründer marmite youngster selection

«Bereichernd, wie sich die jungen Talente dem Thema genähert haben, wie detailversessen sie recherchiert und wie punktgenau sie wieder gekocht haben.»