Ein spannendes Studienjahr

8. September 2019

Die Schweizerische Hotelfachschule Luzern startet ihr Schuljahr erstmals mit dem englischen Studiengang «Bachelor of Science in Hospitality Management». Im kommenden April lanciert die SHL zudem die Ausbildung zum «Certified Butler SHL». Ein Programm, das in seiner Art einzigartig ist in der Schweiz.

Internationalität als Schlüsselkompetenz

Seit gut einer Woche herrscht noch mehr internationales Flair an der SHL: Jungtalente aus aller Welt haben an der SHL das englischsprachige Studium zum «Bachelor of Science (BSc) in Hospitality Management» aufgenommen. Ein stolzer Moment für alle Beteiligten, insbesondere auch für SHL-Direktorin Christa Augsburger: «Es freut mich riesig, dass wir mit nicht weniger als 238 Studierenden aus 18 Nationen ins neue Schuljahr gestartet sind.» Die Weiterentwicklung der Internationalität an der SHL bringt viel Positives mit sich. «Ein weltweites Netzwerk, der Ausbau an Karrieremöglichkeiten sowie die Erfahrungen mit unterschiedlichen Kulturen sind nur einige der vielen Vorteile für alle Involvierten», stellt Christa Augsburger fest.

Der «Bachelor of Science (BSc) in Hospitality Management», der wie der HF-Lehrgang durch ein praxis- und anwendungsorientiertes Konzept besticht, ist einer von zwei akademischen Hotelmanagement-Abschlüssen in der Schweiz, der sowohl von der Schweizerischen Eidgenossenschaft anerkannt ist als auch den Bologna-Richtlinien entspricht. Das Studium wird in einer exklusiven Kooperation zwischen der SHL und der Hochschule Luzern (HSLU) angeboten.


Stimmungsbild aus dem neuen SHL-Restaurant.

Mehr Platz zum Denken und Handeln

Gelernt und praktiziert wird seit diesem Sommer in der ausgebauten SHL-Infrastruktur. Die Klassenzimmer wurden modernisiert und vergrössert und das Wohnhaus zu einer stilvollen, nach Drei-Sterne-Hotelstandards ausgebauten Unterkunft transformiert. Auch das Restaurant und die Küche wurden flächenmässig verdoppelt, um den Komfort und die Arbeitsabläufe weiter zu optimieren. Restaurantgästen wird neu ein direkter Blick in die Küche gewährt. «Wir sind ein Ausbildungsbetrieb. Da soll man die Akteure des Küchensemesters unbedingt auch sehen», kommentiert Christa Augsburger diese optische, effektvolle Anpassung.

Die Studierenden sollen ausserdem den ganzen Lebensmittelprozess verstehen. So werden in der Vorzeige-Küche ausschliesslich qualitativ hochstehende, nachhaltig sinnvolle und ethisch korrekte Produkte von Grund auf verarbeitet. Dies auch im neuen «à la Carte»-Bereich: Wo zuvor Gäste zwei täglich wechselnde Menus zur Auswahl hatten, können sie nun zusätzlich kreuz und quer von einer kleinen Karte bestellen. «Eine Veränderung, die das Geschehen an der SHL noch realitätsgetreuer und abwechslungsreicher macht», sagt Culinary Director Marc-André Dietrich.

Butler-Ausbildung einzigartig in der Schweiz


Hanspeter Vochezer bringt jungen Fachleuten das Handwerk des Butlers bei (Location: Bürgenstock Resort).

Die neuen räumlichen Gegebenheiten erlauben es der SHL auch, das Portfolio mit einem für die Schweiz einzigartigen Programm zu erweitern. Ab April 2020 wird die SHL junge Leute, die sich durch und durch als Dienstleister bezeichnen, zu «Certified Butlers SHL» ausbilden. «Immer mehr Menschen und Unternehmen leisten sich die Services eines Butlers, der ihnen zahlreiche Arbeiten und Aufgaben abnimmt», weiss Hanspeter Vochezer, Inhaber der Agentur Swiss Butlers und Ausbildungspartner der SHL, ganz genau.

«Von der Buchung von Reisen bis hin zur Zubereitung eines spektakulären Abendessens, von der Gestaltung eines reizvollen Blumenbouquets bis hin zur Begleitung einer Shopping-Tour – der Markt fordert weltweit mehr und mehr Profis, die genau diese und weitere Fähigkeiten abdecken können», ergänzt Hanspeter Vochezer, der seit mehreren Jahren als Butler auf der ganzen Welt reiche Erfahrung in diesem Metier gesammelt hat. Sein immenses Know-How wird er den Teilnehmenden im vierwöchigen Vollzeit-Programm unverblümt weitergeben. So auch die Kompetenz, die für den Butler ein absolutes Muss ist: «Die Einstellung anderen Menschen mit Freude und Passion zu dienen, ist in unserem Business absolut zwingend».


«Koffer auspacken» gehört definitiv auch zum Aufgabenbereich eines Butlers.

Über die SHL

Die Schweizerische Hotelfachschule Luzern SHL ist seit 1909 eine praxisorientierte, innovative Ausbildungsinstitution, die jungen, erfolgsorientierten Studierenden den Weg in die nationale und internationale Hotellerie und Gastronomie öffnet. Als eine von zwei Original Schweizer Hotelfachschulen hat die SHL die Hotelmanagement Ausbildung in der Schweiz stark mitgeprägt. Absolventinnen und Absolventen der SHL bekleiden national und international Führungspositionen in der Hotellerie, Gastronomie und in weiteren Dienstleistungsbranchen. Am SHL Campus in Luzern studieren jährlich rund 700 Studierende, das weltweite Netzwerk zählt über 10’000 Alumni.

Könnte dir auch gefallen

Neue Marketingleitung für DACH bei der RATIONAL AG:

Apr. 2021

Im Rahmen der neuen Marketingstruktur innerhalb des Konzerns wird die Leitung Marketing-Kommunikation für die Märkte Deutschland, Österreich und...

Im Rahmen der neuen Marketingstruktur innerhalb des Konzerns wird die Leitung Marketing-Kommunikation für die Märkte Deutschland, Österreich und Schweiz neu besetzt.  Zum Juni wird Christian Frieß nach über 5 Jahren die Verantwortung für das RATIONAL-Marketing im deutschsprachigen Raum an Michaela Kirschner übergeben. Frieß wird sich in Zukunft beim Marktführer für die thermische Speisenzubereitung in Profiküchen...

Kadi – Rösti – Patty

Apr. 2021

Dank der neusten Produktentwicklung von KADI brauchen Sie sich nie wieder zwischen Rösti oder Burger zu entscheiden: ab...

Dank der neusten Produktentwicklung von KADI brauchen Sie sich nie wieder zwischen Rösti oder Burger zu entscheiden: ab dem 19. April 2021 können Sie beides gleichzeitig geniessen! Oder kreieren Sie komplett neue Snack-Rezepte mit dem knusprigen KADI Rösti Patty als Grundlage. Das KADI Rösti Patty aus feinsten Rösti Spänen peppt jeden Burger auf! Ob als...

Rivella Grapefruit – erfrischend fruchtig und mit 47 % weniger Zucker

Apr. 2021

Die Schweizer Getränkeherstellerin lanciert mit Rivella Grapefruit eine neue Sorte. Das leichte Rivella Grapefruit ist ab sofort im...

Die Schweizer Getränkeherstellerin lanciert mit Rivella Grapefruit eine neue Sorte. Das leichte Rivella Grapefruit ist ab sofort im Detailhandel und der Gastronomie als limited Edition erhältlich. Perfekt für alle, die nach einer harmonischen und kalorienarmen Abwechslung im Alltag suchen. Konsumentinnen und Konsumenten selbst haben sich für die neue Geschmacksrichtung entschieden. In umfangreichen Marktbefragungen ging Rivella...