Lokaler Strom für lokal produzierte Shrimps

28. Mai 2021

Die SwissShrimp AG nutzt die Abwärme der Saline Riburg für ihre nachhaltige Shrimps-Aufzucht. Um den Betrieb noch nachhaltiger zu gestalten, wurde auf dem Dach der Produktionshalle eine 3000 m2 grosse Photovoltaik-Anlage installiert. Diese deckt künftig einen wesentlichen Teil des Strombedarfs der SwissShrimp AG mit vor Ort produzierter erneuerbarer Energie. Die Schweizer Salinen AG hat in den Bau der Produktionshalle und die Photovoltaik-Anlage investiert. 

Seit 2018 ist die SwissShrimp AG Mieterin einer Industriehalle der Schweizer Salinen AG in Rheinfelden und züchtet dort qualitativ hochwertige Shrimps auf. Hierfür nutzt das Jungunternehmen die Abwärme aus der lokalen Salzproduktion sowie das Salz aus der Saline für ihre Aquakultur. 

Eine Investition in neue erneuerbare Energien
Um die Aufzucht der Shrimps noch nachhaltiger zu gestalten, investierte die Schweizer Salinen AG rund CHF 700 000 in den Bau einer Photovoltaikanlage auf dem Dach der Shrimpsfarm. Aufgrund der vorhandenen Fläche und der Ausrichtung eignet es sich sehr gut für die Realisierung einer grossen Photovoltaikanlage. Die Geschäftseinheit Helion des Unternehmens Bouygues E&S InTec Schweiz AG hat die 3070 m2 grosse Anlage im April 2021 fertiggestellt. 

Die SwissShrimp AG setzte mit 100 % zertifizierter Schweizer Wasserkraft bereits vorher auf erneuerbaren Strom, mit der Anlage auf dem Dach wird die nachhaltige Ausrichtung des Unternehmens an den Schweizer Klimazielen konsequent weitergeführt. «Die heute verfügbare Menge an Wasserkraft reicht nicht aus, um allen Verbraucher:innen Energie zur Verfügung zu stellen, und das Ausbaupotential ist bereits weitgehend ausgeschöpft, allerdings ist dasjenige von Solarenergie noch riesig», erklärt Prof. Dr. Michael Bösch, Professor für Ressourceneffizienz an der Hochschule für Technik FHNW.  

Für Rafael Waber, Geschäftsführer der SwissShrimp AG, erfüllt sich ein schon lange gehegter Wunsch: «Wir suchen immer nach Wegen, um die Produktion unserer Shrimps langfristig noch umweltfreundlicher zu gestalten. Strom direkt von unserem Dach beziehen zu können, ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung.»

Jährlich 500 000 kWh Strom aus Sonnenenergie
Am 26. April 2021 schloss Helion gemeinsam mit der SwissShrimp AG und der Schweizer Salinen AG die Anlage an das Stromnetz an. «Rund 80 % des durch die Photovoltaikanlage produzierten Stroms können wir direkt für unsere Shrimps-Aufzucht verwenden», sagt Waber. Insgesamt wird die Photovoltaikanlage jährlich ca. 500 000 kWh Strom produzieren. Der nicht für die Shrimpsproduktion verwendete Strom wird ins Stromnetz der AEW Energie AG eingespiesen. http://www.swissshrimp.ch

Könnte dir auch gefallen

Erstes Pop-Up nur mit Schweizer Wein

Mai. 2021

Swiss Wine Promotion und winemaker.com spannen zusammen, um den ersten Pop-Up Store mit ausschliesslich Schweizer Wein an bester...

Swiss Wine Promotion und winemaker.com spannen zusammen, um den ersten Pop-Up Store mit ausschliesslich Schweizer Wein an bester Zürcher Geschäftslage zu betreiben. So etwas gab es noch nie! Treffen Sie zwischen dem 28. Mai und 12. Juni Winzerinnen und Winzer aus der ganzen Schweiz auf ein meet & drink direkt am Limmatquai 20 in Zürich.

Scharfe Kochshow mit Christian Kuchler und «Der scharfe Maxx»

Mai. 2021

«Der scharfe Maxx» hat sich längst als charmanter Entertainer auf der Käseplatte etabliert – zartschmelzend und cremig, zugleich...

«Der scharfe Maxx» hat sich längst als charmanter Entertainer auf der Käseplatte etabliert – zartschmelzend und cremig, zugleich aber auch unvergleichlich würzig. Mit seinem einzigartigen Geschmack und seinem frechen Auftreten begeistert er Käseliebhaber weltweit. Auch in der neuen Kochshow von Sternekoch Christian Kuchler kann «Der scharfe Maxx» seine Talente ausspielen – zusammen mit anderen Käsesorten der Käserei Studer.

Hier kommt nur Gediegenes in die Tüte

Mai. 2021

Take Away ist momentan die feine Art, auswärts zu essen. Die gediegen Dienstleistung GmbH sorgt mit innovativen Papierverpackungen...

Take Away ist momentan die feine Art, auswärts zu essen. Die gediegen Dienstleistung GmbH sorgt mit innovativen Papierverpackungen dafür, dass die Gaumenfreude stilsicher in allen Händen liegt. Nun hat das Unternehmen mit der «Swiss Tradition Edition» ein schnittiges neues Design für Take Away-Anbieter kreiert. Das Auge geniesst mit, auch in der Take Away-Gastronomie. Der Street...